Und so fing alles an - Wie wir zu unserem "Xabu" kamen

"Bewerbungsschreiben an unsere Züchter im Jahr 2010"

Hallo zusammen,

 

mit einem Lächeln im Gesicht haben mein Lebensgefährte und ich ihr Homepage durchstöbert..

Bei uns ist das Thema „Fellnasen“ schon länger auf dem Tisch, für uns stand von Anfang an

die Rasse fest, unabhängig voneinander ;-).
Daher interessieren wir uns für eine Hündin aus ihrem bald anstehenden Wurf..

 

Nun möchte ich aber erst einmal etwas über uns erzählen..

Mein Lebensgefährte heißt Peter und ist noch ein paar Tage 32 Jahre alt und

arbeitet in Münster als Zweiradmechaniker, er hat 2 süße Jungs mit in die
Beziehung gebracht, Ian (6) und Liam (5), diese sind alle 14 Tage bei uns, bzw.
eigendlich
immer dann wenn es geht und sie zu uns oder zu Oma und Opa wollen,

Oma und Opa wohnen nur eine Strasse weiter von uns weg.

Nun zu mir, ich heiße Vivien und bin 33 Jahre alt, seit März 2004 führe ich ein

eigenes Planungsbüro für Funknetzplanung und Bauzeichnungen, mein Büro
befindet sich neben Kinder und Schlafzimmer, d.h. ich arbeite von zuhause,
ebenso
wie meine 3 freien Zeichner.

Auch ich habe etwas süßes mit in die Beziehung gebracht, Jamba und Cremo sind

zwei super süße Tiger, so heißen sie bei uns, die ich vor gut 3,5 Jahren aus der

Tierhilfe Fuerteventura adoptiert habe, Cremo schmust alles nieder was ihm
in den Weg kommt und macht seinem Namen wenn man sein Fell betrachtet alle Ehre,

Jamba ist unsere Madame Zickmichtot, eine waschechte Katze halt, aber auch sie

braucht Ihre Schmuseeinheiten und fordert diese dann auch ein, beide
sind Freigänger, wobei sie den halben Tag in den unmöglichsten Positionen
verschlafen.

Vor ein paar Jahren hatte ich einen Hovi, den mußte ich aber leider nach 3 Jahren

wieder abgeben, die Zucht aus der sie kam war nicht ok und meine schwarze
Schönheit war nicht nur Hyperaktiv sondern wurde mit der Zeit immer bissiger,

leider brachten Hundeschule und Tips nichts, sodass ich sie nach einem Biss in meine

Hand abgeben mußte.

Auf treffen auf der Hundwiese erfuhr ich von anderen Hovi-Besitzern, daß diese Zucht

generell bissig und Hyperaktiv sei, sie aus dem VDH ausgeschlossen worden sind und

die Züchter Inzucht betrieben. Trotz allem hatte ich eine schöne Zeit mit ihr und denke

oft an sie zurück.

 

Unsere Wohnung, in der wir vor 3 Monaten eingezogen sind, hat 95qm, befindet sich

im Erdgeschoss und hat eine kleine Terrasse, die Wohnung befindet sich direkt neben

einem Kindergarten, auch hier sind die beiden Tiger herzlich willkommen und stehen

pünktlich um 12 Uhr parat um den Kinder Tschüss zu sagen, ein Bild für die Götter..

 

Sooo, das war ein kleiner Einblick in unsere Patchwork Familie..

 

Wir würden uns freuen sie einmal besuchen zu können um Ihre Fellnasen kennen zu lernen,

Peter hat vom 04.09.2010 bis zum 19.09.2010 Urlaub, dies wäre für uns ein guter Zeitraum.

 

Ich freue mich schon von Ihnen zu hören..

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Vivien Hauck